http://www.rifferswil.ch/de/politik/politikinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=652120
26.03.2019 13:35:35


Generelles Wasserversorgungsprojekt: periodische Überarbeitung kommt teurer als gedacht

Mit Beschluss vom 23.1.2018 bewilligte der Gemeinderat CHF 15'000 für die Überarbeitung des kommunalen GWP und beauftragte damit das in Mettmenstetten domizilierte und dafür spezialisierte Ingenieurbüro Peter Ott.

Das GWP legt die notwendigen Anlagen fest, um die Versorgung des heutigen und zukünftigen Siedlungsgebietes mit Trink-, Brauch- und Löschwasser zu gewährleisten. Es besteht aus Übersichtsplan, hydraulischem Funktionsschema, technischem Bericht und Kostenschätzung und ist eine zukunftsorientierte Planungsgrundlage und soll aufzeigen, wie die Wasserversorgung in der Gemeinde in 30 bis 40 Jahren aussehen soll. Um mit der Planung und Entwicklung der Gemeinde Schritt zu halten (Nutzungsplanung, Bevölkerungsentwicklung usw.), ist es unerlässlich, das GWP periodisch (mindestens alle 10 bis 15 Jahre) zu revidieren.

Gemäss Gemeindebuchhaltung haben die Anpassungen Mehrkosten von CHF 31'255.60 verursacht. Grund dafür sind unter anderem vom AWEL gemachte Vorgaben, die beim Erstellen der Offerte nicht bekannt waren.

Die Exekutive hat die Abrechnung über die Aktualisierung des GWP der Gemeinde Rifferswil mit einem Schlusssaldo von CHF 46'255.60 genehmigt und die Kreditüberschreitung von CHF 31'255.60 nachträglich bewilligt.



Datum der Neuigkeit 21. Feb. 2019
  zur Übersicht